München Film Akademie

Was Schüler sagen

...über Schauspielkurse an der mfa

"Endlich mal jemand, der mir meine Fragen beantworten konnte und mit meinen Zweifeln umgehen konnte. Fachlich Top. Pädagogisch wertvoll. Ich habe in den zehn Tagen mehr gelernt als in drei Jahren Ausbildung! Die kleine Gruppengröße fand ich ideal! Vielen Dank."
Sabine Welker

"Vielen Dank, lieber Lou, was ich alles von Dir gelernt habe. Über das 'Acting', aber auch über mich. Du hast viele Türen in mir geöffnet und mir gezeigt, Menschen und das Leben genauer zu sehen und zu erkennen. Es war eine unglaubliche Freude, mit Dir zusammen zu arbeiten. Ich freue mich auf das nächste Mal. Prädikat: (auch pädagogisch) besonders wertvoll."
Daniel Lehfeld

"Ich bin kein Schauspieler, sondern angehender Regisseur. Ich hatte keine Erwartungen, da ich vorher noch nie an einem Schauspielkurs teilgenommen habe. Was dann aber kam, hätte all diese in den Schatten gestellt. Die zehn Tage waren äußerst intensiv und lehrreich. Man wird als Kursteilnehmer nicht einfach durch den Kurs geschleußt und mit haufenweise Papier zugedeckt. Die Führung ist mit lockeren Zügen, aber doch sehr zielorientiert. Als Teilnehmer muss man sich durch eigenes Tun an die Szenen heranarbeiten - wie im richtigen Schauspielerleben -, bekommt aber im entscheidenden Moment, Hilfe und exakt die richtige Führung geboten - wie leider viel zu selten im richtigen Schauspielerleben. Der Besuch bei Lou Binder ist ein Muss für jeden angehenden Regisseur. In den letzten zwei Wochen habe ich mehr über mein 'Werkzeug' Schauspieler gelernt, als die letzten drei Jahre auf dem Set."
Alex Kleinberger

...über die Schauspielausbildung

"Die MFA ist meine Familie. Sie ist für mich nicht nur der Ort, an dem ich meine Ausbildung zum Schauspieler gemacht habe, sie ist wie ein zweites Zuhause, in dem ich mich total wohl fühle. Das liegt natürlich hauptsächlich an den Menschen, die ich hier kennen gelernt habe. Ohne sie wäre ich nicht der, der ich heute bin und dafür bin ich sehr dankbar. Die Freundschaft, die Leidenschaft, das Gemeinschaftsgefühl und die Professionalität, die ich hier immer wieder erlebe, halten mich jung. Wenn ich könnte, würde ich mit Absicht durchfallen, nur um länger an dieser Schule zu bleiben."
Andreas Zahn

"Ich glaube, dass man nur selten die Freiheit hat, der Mensch zu sein, der man ist, wie wir es an der MFA dürfen. Gleichzeitig bin ich unendlich dankbar für das Vertrauen, welches wir bekommen. Auch dass wir so viel filmen ist einzigartig und toll, denn wir haben dann schon so viel Material, wenn wir fertig sind. Die MFA ist wie eine sehr intime und erlebnisreiche Familie. Die MFA ist echt das Tollste, was mir bisher passiert ist!"
Geneviéve Böhmer  

"Ich liebe an der MFA den genialen Unterricht, die fantastischen Dozenten, das wundervolle Team und all die Leute, die mir erlauben und geholfen haben, ich selbst zu sein." Jessica Reichert

"Am meisten schätze ich die Menschen, die hinter und für die MFA stehen und ihren unermüdlichen Einsatz, sowie die Ehrlichkeit und Offenheit, mit der man hier miteinander umgeht. Das Gefühl sich fallen lassen zu können, sich auszuprobieren, ohne dass einem etwas passiert. Und das gesamte Ausbildungskonzept. Es ist durchdacht, baut aufeinander auf und man merkt jede Woche, dass man einen Schritt weiter ist."
Lars Doppler  

"Die MFA ist meine Familie. Hier kann ich sein, wie ich bin."
Lina Schneider  

"Die MFA hat mir eine einzigartige Ausbildung geboten, die es sonst nirgendwo in Deutschland gibt. Und gleichzeitig war sie oft ein zweites Zuhause für mich und ist es noch immer."
Maria Tiebel  

"Die MFA ist für mich die beste Schule, auf der ich je war, und auch die für mich persönlich lehrreichste. Man wächst eng zusammen und wird eine Familie. Ich habe in der Zeit an der MFA nicht nur viel über Schauspiel und über Film gelernt, sondern auch wahnsinnig viel über mich selber, meinen Körper und menschliches Verhalten. Die Zeit auf der MFA würde ich für nichts eintauschen und sie ist jeden einzelnen Cent wert!"
Matthias Horn  

"Die MFA ist für mich eine absolut professionelle Schule, die es allerdings schafft, eine unglaublich schöne Familienatmosphäre zu kreieren. Sie ist der Geburtsort des Schauspielers in mir und ein wunderbarer Ort, um immer wieder zurückzukehren und sich weiterzuentwickeln, neue Energien zu tanken oder einfach auszuruhen und sich mit wertvollen Menschen auszutauschen."
Nicolas Biedermann

...über Filmmaking-Kurse an der mfa:

„Der Kurs hat mir einen super Überblick gegeben! Es war ein umfassendes Programm und ich fand es prima, dass die verschiedenen Dozenten in ihren Gewerken uns verschiedene Blickwinkel auf das Thema gaben. So war es ein tolles Erfolgserlebnis, einen eigenen Film zu machen.“
K. Fischer

„Der Anteil von Theorie und Praxis war sehr gut abgestimmt und das Eingehen auf individuelle Fragen war gut. Ich habe in dieser kurzen Zeit insgesamt sehr viel gelernt.“
Fabienne Mathier

„Mir hat alles Spaß gemacht und der Dreh war am besten!“
Georg Menne

„Am besten hat es mir gefallen einen eigenen Film produzieren zu können und wie wir dabei supportet wurden. Es gab viel Raum für eigene Entwicklung und stets Hilfe bei Problemen“
Fabian Pütz

„Sehr schön ist, dass man in allen wichtigen Bereichen des Filmemachens einen kurzen aber interessanten und intensiven Einblick bekommen hat. Die kleine Gruppe und die nette Atmosphäre ließen viel Raum für selbständiges Arbeiten mit sehr guter Unterstützung. Ich habe viel gelernt!“
Christiane Dehn

„Der Kurs war sehr gut strukturiert und eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. De Dozent war sehr kompetent, sehr freundlich und aufgeschlossen. Die Gruppengröße war optimal. Weiter so! Ich habe gelernt, wie man von der ersten Idee eine Geschichte strukturiert und spannend erzählen kann.“
Maribel Cedeno
 

...über Drehbuch-Kurse an der mfa:

„Mir hat die gelungene Kombination aus Theorie und Praxis sehr gut gefallen. Das Gelernte haben wir direkt umgesetzt und bekamen konkretes und konstruktives Feedback.“
Stephan Anspach

„Mir hat die Anschaulichkeit und das Analysieren vor dem Schreiben eigener Texte gefallen. So konnten wir unsere Werke dann gleich überprüfen und analysieren und sehen, wo die Fehler liegen. Eine solche Hilfestellung zu bekommen, seine Texte derart zu verbessern ist prima“
Philipp Tigges

„Ich habe einen wunderbaren Gesamtüberblick über das Thema Drehbuch erhalten und konnte meine „Angst“ vor dem Schreiben überwinden. Dadurch kann ich nun ein klares Gerüst schaffen und strukturiert loslegen.“
Enikö Racz