amphitryon auf der werkstattbühne der mfa der mfa

Neues aus der MFA

mfa Theater: „Amphitryon – Am Ende erscheint er noch…“

Das Ensemble des aktuellen Theaterjahres der mfa und ihr Regisseur Lou Binder können stolz auf sich sein. Nur bei einer einzigen Vorstellung war die Werkstattbühne nicht gänzlich ausverkauft. Das geschätzte Pubikum fühlte sich bestens unterhalten und fieberte der Konfrontation des echten Amphitryons und des Zeus in der Gestalt des Amphitryons entgegen.

INHALT

Kaum ist Sosias (Christopher Löschhorn/Cedric Pena)  – der Gefährte Amphitryons – auf der Bühne wird er von Hermes (Moritz John), der Sosias‘ Anlitz trägt, so verdroschen, dass die Zuschauer sich empathisch mitkrümmen und mancher sich sogar leicht duckt. Während Alkmene (Viviana Gutheinz) mit Wort und Tat betört und aus dem Publikum ein inbrünstiges „Wow“ ertönt, wicklet die Zofe Charis (Verena Danler) mit ihrem Liebreiz und Humor gekonnt um den Finger. Jeder leidet mit dem echten, gehörnten Amphitryon (Stephan Gerster) und kann seine Wut über die aussichtslose Situation verstehen, aus der ihm nicht einmal sein Feldherren erreten können. Trotz des kurzen flammenden Bekenntnisses des Oberst Argatiphontidas (Max Feuerbach) und seines entschiedenen Kollegen (Emre Keskin) für den Amphitryon gibt der überzeugende, über allen erhabene, Zeus (Michael Koschorek) in der Gestalt Amphitryons nicht auf, kämpft um die Liebe Alkmenes und seine Position an ihrer Seite. Er will erreichen, dass er auch in seiner wahren Identität als Zeus geliebt wird. Das Volk Thebens (Lena Blaß, Antje Westermann, Sandra Feil, Gilbert Kraxner) und das geschätzte Publikum erstarrt in Ehrfurcht. „Am Ende erscheint er noch…“ und „Rums!“ ist es aus.

Beschwingt durch Speis und Trank und guten Gesprächen in einer lauen Sommernacht verlassen wir die Werkstattbühne der mfa und freuen uns auf den nächsten Streich des Ensemble des Theaterjahres der mfa, der dieses mal unter Leitung von Adrian Castilla Valenzuela erfolgen wird.
Noch wird nichts verraten! Nur verpassen darf man es keinesfalls!

amphitryon auf der werkstattbühne der mfa der mfa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.