Aufbruch - im Giesinger Bahnhof

Monologabende des mfa-Theaterjahres 2014-15, künstlerische Leitung: Saskia Mallison.

Erlebt durch die unterschiedlichen klassischen und modernen Monologe der diesjährigen Theaterschüler eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Aufbruch“ – Es gibt ein Bleiben im Gehen, ein Gewinnen im Verlieren, im Ende einen Neuanfang.

LISA STENGER
1. Sie aus ‚Hallo oder auch Tschüss‘ von C. Schwab;
2. Helena aus ‚Sommernachtstraum‘ von W. Shakespeare

JONAS BRACHMANN
1. Mercutio aus ‚Romeo und Julia‘ von W. Shakespeare;
2. Hufschmidt aus ‚Bandscheibenvorfall‘ von I. Lausund

MARTIN OTTL
1. Max aus ‚Wohnen unter Glas‘ von E. Palmetshofer;
2. Rattengift aus ‚Scherz, Satire, Ironie‘ und tiefere Bedeutung von Grabbe

CHRISTINA SCHWAB
1. Elektra aus ‚Die Fliegen‘ von Sartre;
2. Laura aus ‚Die verkehrte Welt‘ von L. Tieck

SOPHIA MICHELFELDER
1. Antigone aus ‚Antigone von Sophokles‘;
2. Mariedl aus ‚Die Präsidentinnen‘ von W. Schwab

SOPHIA SCHOBER
1. Miss Mable aus ‚Ein idealer Gatte‘ von O. Wilde;
2. Marion aus ‚Dantons Tod‘ von G. Büchner

ANDREAS KARL WILKE
1. Benedict aus ‚Romeo und Julia‘ von W. Shakespeare;
2. Speed King aus ‚Speed Queen‘ von S. O´Nan

VICTORIA REHM
1. Odette aus ‚Siebenundzwanzig‘ von D. Trachtemach und U. P. Halter;
2. Prinzessin von Eboli aus ‚Don Carlos‘ von F. v. Schiller

REGIE
Saskia Mallison

Spielplan: Fr 13.06.2014 | Sa 14.06.2014
Raum: Gepäckhalle (behindertengerecht, barrierefrei) Giesinger Bahnhof
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Preis: 10,- / 8,- Euro

Location: Giesinger Bahnhof

Kartenreservierung unter: info@muenchen-film-akademie.de